Gottesdienst in der St. Johannes Nepomuk Kirche in Weibersbrunn (Prädikant Paulus)

Event details

  • Sonntag | 21. Februar 2021
  • 11:15
  • HauptstraĂźe 59, Weibersbrunn (Ortszentrum)

Der Versuchung widerstehen

Sie ist nicht zart und sie ist nicht aufregend und sie macht auch wenig Spaß. Auch wenn uns die Werbung etwas anderes erzählt: Versuchung ist eine ernste Sache.

Wer versucht wird, bei dem steht nicht selten seine Integrität auf dem Spiel. Ehrlich sein, auch wenn ich dadurch Nachteile habe? Steuern hinterziehen, wenn es niemand sieht? Kann ich mir selbst treu bleiben? Um Versuchung geht es am Sonntag Invokavit. Von der Versuchung der Schlange – „Ihr werdet sein wie Gott“ – über Hiob, der auch in Schicksalsschlägen und Krankheit an Gott festhält, und Judas, der nicht widersteht, bis hin zu Jesus, der selbst versucht wird. Das Bekenntnis zu ihm und der Blick in die Heilige Schrift helfen, in der Versuchung zu bestehen und Gott richtig zu dienen: Hungrige zu speisen, Arme zu bekleiden. Und wenn es zu schwer wird? Dann sind hoffentlich – wie bei Hiob – Freunde da, mitzutrauern, zu trösten, zu ermutigen.

Herzliche Einladung zum Gottesdienst!

Informationen zum Gottesdienstbesuch

Weiterhin gilt für unsere Gottesdienste die Einhaltung des Abstandes von 1,5 Metern zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören. Bei Betreten der Kirche und während des gesamten Gottesdienstes ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung verpflichtend. Personen mit Erkältungssymptomen bitten wir dringend, zu Hause zu bleiben. Gemeindegesang ist leider nicht möglich. Wir freuen uns, wenn wir Sie zum Gottesdienst begrüßen dürfen. Bitte beachten Sie dann alle benannten Regeln zu Ihrem Schutz und zum Schutze der Mitfeiernden. Eine Anmeldung zu den Gottesdiensten ist nicht nötig! Alle, die aus Vorsicht oder aus anderen Gründen keinen Gottesdienst vor Ort besuchen können oder möchten seien auf die kirchlichen Angebote in den Medien verwiesen. Zu allen Feiertagen gibt es beispielsweise Gottesdienste, die über Fernsehen und Radio übertragen werden. Eine Zusammenstellung finden Sie auf unserer Homepage www.petruskirche.de.