Gottesdienst zum Pfingstfest

Petruskirche

Event details

  • Sonntag | 31. Mai 2020
  • 10:00
  • H├╝ttengasse 25, 63846 Laufach
  • 06093584

Verstehen wir uns?

Dass ich andere nicht verstehe, das erlebe ich so oft: in fremden L├Ąndern, bei Fachgespr├Ąchen oder wenn ich an anderen vorbeirede. Die reinste babylonische Sprachverwirrung! Das Gegenteil geschieht an Pfingsten.

J├╝nger, die gerade noch mutlos waren, ├╝berkommt eine gro├če Kraft, wie ein Sturmwind. Bewegt vom Heiligen Geist sprechen sie von Jesus Christus, und das Wunder geschieht: Jeder kann sie in seiner eigenen Sprache verstehen. Viele lassen sich taufen: Die Kirche ist geboren. Pfingsten l├Ądt ein, dar├╝ber nachzudenken, welche Sprache wir sprechen: die Sprache der Angst oder die der Liebe. Der Pfingstgeist h├Ąlt Jesus unter uns lebendig. Es ist ein Geist, der Menschen verbindet und nicht trennt, der befreit und nicht einengt, ein Geist, der uns die Augen ├Âffnet f├╝r Unrecht und uns den Mund auftut f├╝r die Wahrheit. Ein Geist, der aus dem Tod ins Leben ruft.

Wir feiern Pfingsten am Sonntag, 31. Mai, um 10 Uhr in der Petruskirche Laufach (H├╝ttengasse 25; Liturg: Pfarrer Jasmer)ÔÇô Herzliche Einladung!

 

Gottesdienste in Corona-Zeiten

Bei allen Gottesdienstfeiern achten wir auf den Schutz vor einer Ansteckung: Die Kirchent├╝ren bleiben ge├Âffnet, die Gesangb├╝cher sind beiseite ger├Ąumt. Die Gottesdienstbesucher desinfizieren ihre H├Ąnde vor dem Gottesdienst. Die Kirchenb├Ąnke etc werden nach jedem Gottesdienst gereinigt. Wir achten darauf, dass ein Abstand von 2 Metern zueinander stets gew├Ąhrleistet ist. W├Ąhrend des Gottesdienstes m├╝ssen alle Kirchenbesucher eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Wir bitten Sie, diese┬á zum Gottesdienst mitzubringen.

Sicherlich haben Sie in den Medien von den Corona-Infektionen in einer Frankfurter Baptistengemeinde erfahren. Bitte lassen Sie sich davon nicht verunsichern. Hier kamen viele Menschen zusammen, die Ansteckung erfolgte m├Âglicherweise auch im Zusammenhang mit Kontakten unter den Gemeindegliedern, die nach dem Gottesdienst, vielleicht ohne Mund-Nasen-Schutz und Abstandsgebot, stattfanden (nur eine Vermutung, keine Gew├Ąhr, bitte beachten Sie die Berichterstattung in den Medien). Wir k├Ânnen Ihnen versichern, dass wir uns in allen Gottesdiensten an die strengen Auflagen halten, die sich unsere bayerische Landeskirche auferlegt hat. Die Petruskirche ist ein relativ gro├čer Raum, in dem in der Regel nicht mehr als 20 Menschen zum Gottesdienst zusammenkommen. In der Baptistengemeinde in Frankfurt wird von allein ├╝ber 100 Infizierten berichtet. Schon an dieser Gr├Â├čenordnung ist zu erkennen, dass dieser Fall mit den Gegebenheiten bei unseren Gottesdiensten nicht vergleichbar ist. Daneben ist zu fragen, ob sich die Gemeinde an Abstands- und Hygieneregeln gehalten hat und ob Mund-Nasen-Schutz getragen wurde.

Nat├╝rlich kann niemand eine Infektion definitiv ausschlie├čen, doch das gilt f├╝r jeden Ort an dem sich Menschen begegnen. Wir unternehmen unser M├Âglichstes, das Risiko bei unseren Gottesdiensten so gering wie m├Âglich zu halten. Wir halten das Feiern von Gottesdiensten unter den genannten strengen Hygienema├čnahmen deshalb nach wie vor f├╝r verantwortlich und m├Âchten Sie herzlich einladen, mitzufeiern!